Deutsch English

  Rundbrief Nummer 61  
San Francisco, den 29.05.2006


Abbildung [1]: Auf dem Weg zum Glacier Lake, nachdem das Wassertaxi uns in einer einsamen Gegend ausgesetzt hat

(Angelika) In Alaska ist der Weg wirklich das Ziel, denn vielfach stellt es die eigentliche Herausforderung dar, zunächst irgendwo hinzukommen. Es gibt nur wenig Straßen in Alaska und kleine Flugzeuge, wie z.B. die netten Wasserflugzeuge und Boote sowie Fähren, erweisen sich als das Transportmittel der Wahl. Im Reiseführer las ich auch, dass nur wenige Gebiete in Alaska gut beschilderte Wanderwege haben. In unserer Ecke sei die Beschilderung aber vorbildlich. Hmm! Problematisch wird es nur, wenn der Winterschnee die Schilder und Bäume umhaut und der Trupp der Freiwilligen vor der Sommersaison noch nicht aufgebrochen ist, um den Wanderweg aufzuräumen. Auch scheint man in Alaska Unwegsamkeiten etwas anders einzuschätzen.

Abbildung [2]: Auf dem Wassertaxi

So wollten wir von Homer aus den "Glacier Lake Trail" (Gletschersee-Wanderweg) im Kachemak Bay State Park laufen. Dazu mussten wir allerdings erst ein Wassertaxi (sprich Boot) mieten, das uns von Homer aus auf die andere Seite der Bucht brachte, um uns am Anfang des Weges abzusetzen und fünf Stunden später am Ende des Rundweges in einer anderen kleinen Bucht wieder abzuholen.

Die Wassertaxis sind wirklich praktisch, aber nicht ganz billig. Wir zahlten pro Nase 65 Dollar, um an unseren Wanderweg zu gelangen. Der Besitzer (ein Mann namens Mako) von "Mako's Water Taxi" informierte uns freundlich, dass der Wanderweg dieses Jahr zwar noch nicht offiziell geräumt sei, dass ein Schild an einer Abzweigung am Boden liege und dass wir über einige umgeknickte Bäume zu klettern hätten. Na, und ein bisschen Schnee liege noch hier und da. Aber alles kein Problem.

Abbildung [3]: Michael auf dem Wanderweg

Und ich sage euch, wir kletterten und kletterten. Da die Sonne herrlich warm schien, hatte sich der harte Schnee auf dem Weg stellenweise eher in ein Bächlein verwandelt, aber unsere wasserdichten Turbo-Wanderschuhe hielten durch. Die Belohnung war der wunderschöne, teilweise noch zugefrorene Gletschersee mit dem Grewingk-Gletscher im Hintergrund, den wir uns mit niemandem teilen mussten.

Am Tag zuvor hatte Michael die groben Koordinaten der einzelnen Wegpunkte aus dem Internet geholt und nach wilden Koordinatentransformationen auf seinem tragbaren GPS-System eingespeichert. So wussten wir stets, wie weit es noch bis zur nächsten Abzweigung war, das war sehr beruhigend.

Abbildung [4]: Am Ziel: Glacier Lake

Als wir schon fast unserer vereinbarten Treffpunkt mit dem Wassertaxi erreicht hatten, kletterten wir abermals über einen riesigen Nadelbaum und schwupps, war der Weg nicht mehr auszumachen. Michael ging ein paar Schritte voraus und stand im dichten Unterholz. Kein Weg weit und breit. Nach einigen unangenehmen Minuten beschloss ich, einfach wieder über den Baum zurück zu klettern, denn vor dem Baum hatten wir den Weg noch gesehen. Und richtig, der zweite Versuch führte zum Erfolg. Wenig später holte uns das Wassertaxi am vereinbarten Zielpunkt ab. Michael hatte während der Wanderung schon das Szenario entworfen, was wir machen würden, wenn das Taxi nicht käme. Ich hingegen konzentrierte mich lieber auf die Bärengefahr.

Abbildung [5]: Das Wassertaxi holt uns am verabredeten Treffpunkt pünktlich wieder ab.
PDF Drucken
RSS Feed
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues


Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:

Rundbriefe 1996-2016 als PDF:
Jetzt als kostenloses PDF zum Download.

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion
 

Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 
Impressum
Letzte Änderung: 08-Dec-2019