Deutsch English

  Rundbrief Nummer 99  
San Francisco, den 22.12.2012


Abbildung [1]: Mein Arbeitskollege Dave bei Yahoo toastet sein Mittags-Toastbrot bis es schwarz wird.

Michael Ein feines Steak schmeckt gleich viel intensiver, wenn ein feuriger Grill die Oberfläche leicht bräunt. Färbt es sich hingegen schwarz, schreit der Deutsche gleich: Krebserregend! und schickt es in die Küche zurück oder schneidet murrend drum herum. Interessanterweise scheren sich Amerikaner hier nicht um ihre Gesundheit, sondern schätzen angebrannte Grillwaren nachgerade.

Mein Arbeitskollege Dave isst zum Beispiel zu Mittag oft ein Sandwich, dessen Toastscheiben er im Röster lässt, bis sie schwarz werden (Abbildung 1). Meine belustigten Kommentare, dass er statt dessen gleich eine Zigarette rauchen könnte, weist er weit von sich und auf meine Frage, warum er seinen Toast anbrennt, antwortet er lachend: "Because I like it that way!" ("Weil ich es so mag"). Er raucht und trinkt übrigens nicht, weil es ungesund ist.

Abbildung [2]: Über Lagerfeuer gerösteter Marshmallow mit Schokolade und Bisquit: Ein sogenannter "S'more". Foto: Anotherpintplease

Die meisten Amerikaner lernen angebrannte Speisen schon im Vorschulalter zu schätzen. Pfadfindergruppen rösten am Lagerfeuer gerne flauschige Marshmallows (eine watteartige Süßigkeit), bis deren Oberfläche sich schwarz färbt. Mit einem Plättchen Schokolade werden sie dann zwischen zwei Bisquithälften gepresst und gierig verschlungen. Die Speise heißt S'more, und leitet sich angeblich von "Some more" ("Noch mehr") ab (Abbildung 2).

Abbildung [3]: Eine Postwurfsendung zeigt angebrannte Grillwaren.

Oder würde in Deutschland irgend jemandem beim Anblick der Postwurfsendung in Abbildung 3 mit teilweise sehr angesengten Grillwaren das Wasser im Munde zusammen laufen? Wohl kaum. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob das Schwärzen der Speisen tatsächlich so ungesund ist, wie es in Deutschland gelehrt wird. Selten genossen haben die angekokelten Fleischwaren vielleicht gar keine großen Auswirkungen auf die Gesundheit, wir essen im Urlaub zum Frühstück auch gern mit Speck gebratene Eier zum Frühstück, obwohl deutsche Mediziner wohl die Augen rollen würden.

PDF Drucken
RSS Feed
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues


Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:

Rundbriefe 1996-2016 als PDF:
Jetzt als kostenloses PDF zum Download.

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion
 

Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 
Impressum
Letzte Änderung: 06-Jan-2023