App des Jahres: Citizen   Michael So wie ich regen sich immer mehr Leute über die zunehmende Verwahrlosung und Gesetzlosigkeit in der Stadt San Francisco auf, und deshalb nimmt es nicht Wunder, dass sich geschäftstüchtige Internetleute Gedanken machen, wie Technik die verfahrene Lage wieder in den Griff bekommen könnte. So sammelt die App "Citizen" (ihr Slogan heißt: "Protect the World") Meldungen der Polizei, arbeitet sie nach Ort und Zeit auf, bewertet sie, und dann schlägt das Telefon des Nutzers sofort Alarm, falls im eingestellten Aktionsradius etwas ...
Toppprodukt "Stasher": Umweltfreundliche Plastikbeutel   Angelika Auch im Land des Verpackungswahns hat es sich mittlerweile herumgesprochen, dass es nicht so weiter geht mit dem Müll. Vor allen Dingen den Plastikmüll gilt es zu reduzieren. Aufgeschreckt haben viele Amerikaner vor allem die Unmengen an Plastikmüll, die im Ozean herumschwimmen. In Oahu, wo wir gerade im Urlaub waren, fand sich diesmal an unserem Lieblingsstrand in Waimanolo mehr Plastikmüll als üblich und störte das paradiesische Bild des super feinen, fast weißen Pulversandes. Natürlich wird je nach Wetterlage und ...
Lamellenfenster auf Hawaii   Michael Wir fahren ja bekanntlich jedes Jahr für ein, zwei Wochen nach Hawaii, und genießen unseren Urlaub dort jedesmal sehr. Da wir Privathäuser anmieten und nicht ins Hotel gehen, bekommen wir mehr davon mit, wie Hawaiianer leben. Auf den Inseln ist es ja nie brüllheiß, aber tagsüber klettert das Thermometer schon auf 30 Grad, und nachts kühlt es sich vielleicht auf 25 Grad ab. Klimaanlagen sind aber in Privathäusern eher ungewöhnlich, vielmehr nutzen Architekten die Tatsache aus, dass meist ein laues ...
"Teachers Pay Teachers" Lehrer bezahlen Lehrer   Angelika Durch meinen Jobwechsel bedingt, unterrichte ich jeden Tag in meiner zweiten Klasse das Fach "Soziales Emotionales Lernen" ("Social Emotional Learning"), eine 40-minütige Schulstunde über positives Sozialverhalten. Wir haben dabei Kernthemen, die wir in einem Schuljahr abdecken müssen, wie zum Beispiel friedliche Konfliktlösung, Förderung von Klassengemeinschaft und Freundschaften, Strategien zum Abbau von Aggressionen, Lernen zu verlieren usw., aber auch viel Freiheiten, wie wir die einzelnen ...
Polierte Autos als Obsession   Michael Sagen wir mal so, ich arbeite in einer Firma, in der eine erkleckliche Zahl der Mitarbeiter nach deutschen Maßstäben unermesslich reich sind. Und wie denkt ihr fährt jemand zur Arbeit, der zum Beispiel 500 Millionen Dollar auf dem Konto hat, was keine Seltenheit ist? Natürlich mit einem statusgemäßen Auto. Sportwägen aus deutscher Produktion gibt's schon zum Saufüttern, also bevorzugt der Besserverdiener eher etwas in Richtung Lamborghini Huracan oder McLaren 720s. ...
Ärger bei Amazon   Michael Ist es nicht erstaunlich, dass Amazon so viele Waren auf Lager hat, und meist mit atemraubender Geschwindigkeit ausliefert? Wohnt man zum Beispiel wie wir in San Francisco, kommen die bestellten Waren teilweise noch am gleichen Tag an. Das ist besonders in Amerika wegen der weiten Entfernungen äußerst bemerkenswert, denn damit der Versand eine Bestellung so zeitnah ausliefert, muss die entsprechende Ware bereits in einem Lager liegen, das näher als eine Tagesreise per LKW vom Zustellungsort entfernt liegt. Um diese ...
Chow macht dicht   Michael Eine unserer schönsten Traditionen in San Franisco war bis vor kurzem, mindestens einmal im Monat am Wochenende im Restaurant "Chow" an der Ecke Market/Church Street mittagessen zu gehen. Dazu muss man wissen, dass das "Chow" etwa 1,5 Kilometer von uns entfernt liegt, und man auf dem Weg dorthin einen mörderisch steilen Hügel von der Höhe der Zugspitze überqueren muss. Weiter führt der Weg durch den Dolores Park, in dem am Wochenende ein unbeschreibliches ...
Fotoshow in San Francisco   Angelika Wer mich näher kennt, weiss, dass ich nicht nur in meiner Arbeit mit den Kindern aufgehe, sondern auch leidenschaftlich gerne fotografiere und unseren Umzug in die USA damals nutzte, um diese Leidenschaft weiter auszubauen und zu vertiefen. Ich durfte ja am Anfang unseres Aufenthalts hier mit meinem Rockzipfelvisum nicht arbeiten und hatte Zeit, Dinge zu entdecken und zu erforschen, die immer zu kurz gekommen waren. Damals, vor über 18 Jahren, bin ...
Weihnachten 2018   Angelika Auch dieses Jahr darf der Weihnachtsrundbrief nicht fehlen. Das Jahr war aufregend und ereignisreich. Wir hatten endlich einmal wieder Besuch aus Deutschland, und ich habe im August nach 12 Jahren meine Arbeitsstelle gewechselt. Global gesehen scheint die Welt ein wenig aus den Fugen geraten zu sein, aber sicherlich habe ich schon viele Weihnachten zuvor Ähnliches gedacht. ...
Rauchglocke über der Stadt   Angelika Im November hat San Francisco einen neuen traurigen Rekord aufgestellt. Wir hatten offiziell die schlechteste Luft der Welt, schlechter noch als Peking. Die Ursache war ein Waldbrand im Norden, in dem kleinen Städtchen Paradise. Der Ort liegt zwar satte 3 Autostunden nördlich von San Francisco, im Landkreis Butte County, aber Wind und Wetter brachten uns die schlechte Luft, die mit Rußpartikeln angefüllt war. Wir lebten mehr als eine Woche lang wie unter einer Dunstglocke. Die Sonne war eigentlich nie so richtig ...
Toppprodukt: Luftreiniger von Levoit   Angelika Bedingt durch die schlechte Luft waren nicht nur Atemschutzmasken in San Francisco heiß begehrt und immer wieder ausverkauft, auch Luftreiniger für die Wohnräume erfreuten sich großer Beliebtheit. Auch wir kauften einen von der Firma Levoit, die in Anaheim in der Nähe von Los Angeles ihren Firmensitz hat. Der Luftbefeuchter LEVOIT LV-H132 sieht nicht nur gut aus, sondern soll auch schädliche Partikel in der Luft aus den Wohnräumen filtern. Wir ließen ...
Nervige Stimmen: Vocal Fry und Upspeak   Michael Wer herausfinden will, warum viele Deutsche mit furchtbarem Akzent Englisch sprechen, muss nur einmal einem Englisch-Muttersprachler genau zuhören und auf die Satzmelodie achten. Während das Deutsche kaum Tonalität aufweist, ist Englisch der reinste Singsang. Der Amerikaner hebt und senkt seine Stimme mehrmals im Satz, während der Deutsche immer auf der selben Tonhöhe weiterbrummelt. Um Englisch als Fremdsprache richtig auszusprechen, muss man sich als ...
Goodwill Pop-Up-Zweigstellen   Michael Wir wohnen ja nicht gerade auf großem Fuß in einer kleinen Stadtwohnung, müssen daher Platz sparen und stets darauf achten, dass alter Krempel, den wir nicht mehr nutzen, zügig verschwindet. So alle halbe Jahre gehen wir deshalb durch unseren Kleiderschrank und sortieren gnadenlos aus. Das alte T-Shirt, das im Stapel immer weiter nach unten rutscht und seit sechs Monaten nicht mehr getragen wurde? Weg damit. Die Hose zu eng? Und tschüß. Oder der ...
Münzen einwechseln mit Coinstar   Michael Wie ein guter Amerikaner lege ich mittlerweile forsch meine Kreditkarte vor, wenn ich im Supermarkt Semmeln für $2.50 kaufe, auch wenn Angelika später Tango tanzt, wenn sie die Buchung auf der Kreditkartenabrechung wie immer mit einem Kassenbon vergleicht, der dann oftmals fehlt. Aber bar bezahlt in den USA kaum jemand, höchstens Leute, die keine Kreditkarte bekommen. In Rundbrief 07/2010 habe ich schon mal vom sinnlosen amerikanischen Kleingeld berichtet, ...
Großfirmen sollen für Obdachlose zahlen   Michael Unsere Besucher aus Deutschland schockt es regelmäßig, dass in San Francisco so viele Penner rumhängen. Es ist mittlerweile normal, dass sie mitten auf dem Gehweg Zelte aufschlagen, sodass normale Fußgänger auf die Straße ausweichen. Und die Polizei kommt schon gar nicht mehr, wenn wieder einer wahllos Autoscheiben einschlägt, um im Innern nach Verkaufbarem zu stöbern, das gehört mittlerweile so zum Stadtbild wie das Cable Car. Neulich sahen wir ...
Neue Arbeit für Angelika   Angelika Nach fast zwölf Jahren Dienst bei der verhaltenstherapeutischen Frühförderungseinrichtung mit autistischen Kindern habe ich doch noch die Kurve gekriegt und die Arbeitsstelle Ende August gewechselt. Nach zwölf Jahren kommt man ja etwas in den Trott. Man kennt sich aus und weiß wie der Laden läuft und hat tausend Bedenken, etwas Neues anzufangen, denn niemand kann genau vorhersagen, was kommt. Ich bin ja auch kein junger Spund mehr und habe zudem noch damit zu kämpfen, dass keiner hier ...
Mega-Zimmerantenne und SlingTV   Michael Bekanntlich hege ich einen schon lange währenden Groll gegen den in unseren Breiten dominierenden Kabel-Monopolisten Comcast. Wir haben sicher schon vor zehn Jahren unseren Kabelanschluss gekündigt und ich habe keinerlei Absichten, diesen Sauladen jemals wieder zu unterstützen. ...
Car Control Clinic in Marina   Michael Einer meiner Arbeitskollegen ist ein passionierter Hobbyrennfahrer, der am Wochenende auf offiziellen Rennstrecken die Sau rauslässt. Eines Tages schlug er vor, ich solle doch mal an einem sogenannten Sicherheitstraining teilnehmen, bei dem man lernt, sein Auto herumzuschleudern ohne dass man die Kontrolle darüber verliert. Das Training wurde vom "Golden Gate Chapter" des "BMW-Club of America" durchgeführt, und zwar auf einem alten Flugplatz etwas außerhalb der Stadt Marina in der Nähe von Monterey. Nun fahre ...
Salinas   Angelika Da unsere Autorallye schon morgens um 8 Uhr losging und 150 Kilometer von San Francisco stattfand, kamen wir eine Nacht in der kalifornischen Stadt "Salinas" unter. Wer ein Fan des amerikanischen Autors "John Steinbeck" ist, hat vielleicht schon einmal von Salinas gehört. Der Autor wurde dort 1902 geboren und viele seiner Werke wie "Früchte des Zorns" beschäftigen sich mit Salinas und den Migrantenarbeitern, die auch heute noch in der Landwirtschaft in und um Salinas auf den Feldern arbeiten. Salinas ...
Möbel schleppen mit App: Lugg.com   Angelika Nachdem ich nach jahrelangem Hinreden an Michael endlich vor anderthalb Jahren ein neues Bett bekam (Rundbrief 12/2016), dachte ich mir, das hat gut geklappt, jetzt muss es auch noch ein neues Sofa sein. Denn unser altes hatten wir auch schon fast 20 Jahre, und es war ein wenig in die Jahre gekommen und auch die Form gefiel mir nicht mehr so gut. Also probesaßen wir diverse Sofas in Möbelläden und fanden dann wieder bei dem kanadischen Möbelhaus EQ3 das passende Modell. Die Wartezeit für das gute Stück ...
Salesforce Tower   Angelika Dass wir schon seit über 20 Jahren in San Francisco leben, merken wir auch daran, wie sich die Skyline von San Francisco über die Jahre verändert hat. Unsere Wohnung bietet ja einen tollen Blick auf die Stadt und die Wolkenkratzer haben sich über die Jahre stetig vermehrt, sodas die beliebte Transamerica Pyramid fast verschluckt wird von den neuen gläsernen Türmen. Der neue sogenannte Salesforce Tower, der im Mai eröffnet wurde, überragt alles. ...
Eiskugeln vom Hipsterladen   Michael Wenn in San Francisco ein neuer Laden aufmacht, zum Beispiel einer, der Speiseeis verkauft, kann man ihn normalerweise während des ersten Betriebsjahres wegen Überfüllug nicht betreten. Von mir so genannte Internet-Lemminge schwärmen nämlich wie die Motten um solche Läden herum und selbst wenn die Warteschlange um den Straßenblock rumgeht, stellt sich der Millennial-Depp erst recht noch hintenan. Was ist schon eine vergeudete Stunde ...
Hawaii 2018: Ka'ena Point   Michael Jedes Jahr nach Hawaii, wird das nicht irgendwann langweilig? Für uns irgendwie nicht, denn auch nach etwa 15 Trips haben wir noch nicht alle Ecken erkundet. Zwar waren wir mittlerweile jeweils mindestens einmal auf jeder der sieben öffentlich zugänglichen Inseln des Archipels, und sind in den letzten Jahren nurmehr nur auf der Hauptinsel Oahu abgehangen, aber selbst dort haben wir noch lange nicht alles erforscht. ...
WM 2018: Fußball wird immer langweiliger   Michael Normalen Amerikanern geht ja generell jedes Interesse an Fußball ab. Zu wenig Action auf dem Sportplatz, ewiges Klein-Klein im Mittelfeld, und vielleicht mal ein mickriges Tor in 90 Minuten, das ist einfach nicht der Bringer. Während der WM in Russland haben wir als Exildeutsche natürlich eine ganze Reihe von Spielen angeguckt, aber ich muss echt sagen, dass ich das Gebolze selbst und das Tamtam um die Ballkicker drumherum mittlerweile teilweise ausgesprochen affig finde. ...
Hausbesitzer müssen Gehwege reparieren   Michael Ein Einfamilienhaus in unserem Viertel kostet ja mittlerweile gut und gern 2 Millionen Dollar. Was aber viele Neureiche beim Hauskauf nicht beachten, ist dass die Abzahlung eines Kredits in dieser Höhe innerhalb von 30 Jahren nicht nur etwa $7.000 im Monat Netto erfordert, sondern auch noch jede Menge Nebenkosten anfallen. Da die Grundsteuer in San Francisco etwa 1.2% vom Kaufpreis beträgt, sind bei einem Zwei-Millionen-Haus etwa $22.000 im Jahr, also nochmal fast $2.000 im Monat an den ...
Die neue Elektromobilität   Michael Hier in der Stadt und weiter südlich im Silicon Valley nimmt nicht nur die Zahl der Teslafahrer stetig zu, auch immer mehr muskelverstärkende Elektrofahrzeuge für die Kurzstrecke zischen inzwischen deutlich sichtbar durch die Straßen, meist gesteuert von sogenannten Millennials, oder Internet-Lemmingen, wie ich sie gerne nenne. ...
Hunde im Flugzeug   Angelika Wir fliegen ja nicht so häufig, aber immer wenn wir fliegen, stellen wir fest, dass es mittlerweile gang und gäbe ist, dass Passagiere ihren Hund ins Flugzeug mitnehmen. Dabei handelt es sich durchaus nicht immer um kleine Hunde oder Hunde, die in einer Hundereisetasche mitreisen. Nein, die Hunde spazieren an der Leine ins Flugzeug und sitzen dann auf dem Schoß des Besitzers. Fliegen ist ja mittlerweile eh zu einer reinen Qual geworden, weil die Sitze zu klein ...
Santa Fe, New Mexico, im Winter   Angelika Es ist schon über zehn Jahre her, dass wir in Santa Fe im Bundesstaat New Mexico waren (Rundbrief 10/2006) und da es uns dort damals sehr gut gefallen hat, beschlossen wir, den Jahreswechsel mal wieder in der Wüste zu verbringen. Apple schließt zwischen Weihnachten und Neujahr und ich habe mittlerweile mehr Urlaub als Michael, so dass ich locker ein paar Tage freinehmen kann. Wir flogen am 25.12. los. Nun ist der 25. Dezember hier nicht etwa nur der erste ...
Ginger Beer   Michael Die Jugend von heute trinkt ja kaum noch Bier. Die Getränkehersteller haben sich umgestellt und bieten alle möglichen aufpeitschenden Energy-Drinks ohne Zucker an. Davon trinke ich vielleicht noch den Indianertee Yerba-Matte, aber das war's dann schon. Mir ist schleierhaft, wie jemand Gatorade oder Red Bull trinken kann, außer vielleicht auf den letzten Meilen eines Marathons kurz vor dem körperlichen Totalzusammenbruch. Ähnlich geht es mir bei Root-Beer, was ja keineswegs wie Bier, sondern wie ...
San Francisco Ansichten: Liberty Hill   Michael San Francisco als Touristenstadt bietet dem auf den ausgetretenen Pfaden kommerzieller Veranstalter wandelnden Besucher ausreichend Futter, so dass fast niemand auf die Idee kommt, die etwas versteckteren Schmankerln zu durchforsten. Neulich waren wir im Stadtteil Castro essen und anschließend so pappsatt, dass wir uns dachten, ein wenig sportliche Betätigung könne nicht schaden und so latschten wir nicht ums Karree sondern quer über den steilen Hügel "Liberty Hill" zurück nach Hause. ...
"Nail Valley"   Michael Auf unserer ehemals so prenzelberghaften Straße, der 24th Street in Noe Valley, sperren immer mehr Restaurants und Läden zu und weichen scheinbar zwei bis drei narrensicheren Geschäftsmodellen: Nagelpflegesalons und Wohnungsmakler. Auch Bankfilialen scheinen gut zu gehen, aber auf Dauer nervt diese Monokultur die Anwohner, die lieber kleine Modeboutiquen oder Omaläden mit Heimwerkerbedarf dort sähen. Man munkelt übrigens, dass ...

RSS Feed
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues


Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:

Rundbriefe 1996-2016 als PDF:
Jetzt als kostenloses PDF zum Download.

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion
 

Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 
Impressum
Letzte Änderung: 30-Apr-2019