Autos mieten von privat: Turo   Michael Im Urlaub fahren wir in fremden Städten regelmäßig mit Mietwägen herum, allerdings bucht man dann eine "Kategorie" und keinen bestimmten Autotyp. Bei Sixt in München ist es mir mal passiert, dass ich die Klasse "VW Golf GTI" gebucht habe, und am Schalter versucht wurde, mir einen Opel Mandriva, einen Minivan für Fußballmutties, anzudrehen. In Las Vegas buchte ich mal einen Prius, aber als ich dann dort aufkreuzte, war kein Prius da. Ich machte Rabatz, und ließ mich schließlich mit einem japanischen Sportwagen, einem ...
Valley of Fire   Angelika Seit wir in den USA wohnen, sind mir die sogenannten "State Parks" sehr ans Herz gewachsen. Viele sind so spektakulär wie die berühmten Nationalparks, aber oft nicht so überlaufen und überschaubarer. Nationalparks verwalten in den USA die Bundesbehörden ("federal government"), während die "State Parks" unter der Aufsicht des jeweiligen Bundesstaates stehen. Kalifornien hat allein 280 State Parks und gehörte zu den Bundesstaaten, die den Naturschutz mit ...
Las Vegas für Profis   Michael Las Vegas gehört zum Pflichtprogramm für deutsche Touristen, für ist es uns jedoch ein spezieller Ort, weil wir uns dort vor ewigen Zeiten kennengelernt haben. Wir fahren hin und wieder hin, um unsere Erinnerungen aufzufrischen, und zu beobachten, was sich in dieser Stadt des Irrsinns seit unserem letzten Besuch nun schon wieder alles verändert hat. Und da ist laufend etwas geboten. ...
Video Poker   Michael Das "Gambeln" im Casino ist in Las Vegas für viele Besucher die Hauptattraktion. Manche sparen das ganze Jahr, um dann am Blackjack- oder Craps-Tisch ein paar Stunden lang die Sau rauszulassen -- und ohne Geld wieder heimzufahren. Wir halten uns ebenso ganz gern mal ein Weilchen im Casino auf, aber nicht nur wegen den Daddelautomaten, sondern weil sich dort menschliche Tragödien abspielen, die eben nur im Casino passieren. Bei unserem letzten Besuch belauschten wir ein Pärchen, bei dem die Frau ...
Las Vegas Neon Museum   Angelika Wenn es um Las Vegas geht, kommt bei uns aus verständlichen Gründen Sentimentalität auf. Manchmal vermissen wir das alte Las Vegas schon sehr. Schließlich fuhren wir damals als Studenten hin, um billig und ausreichend an den "All You Can Eat" Buffets zu essen, ein erschwingliches Mietauto zu ergattern, und anschließend in die diversen Nationalparks zu sausen. Las Vegas hat sich seit unserer ersten Begegnung dort schon viele Male wieder neu erfunden, aber für uns umweht die Stadt Nostalgie, weil wir uns eben ...
Trinkwasser am SFO-Flughafen   Michael Flugreisende kriegen auf Langstrecken oft so einen Durst, dass Stewardessen kaum noch mit dem Nachschenken hinterherkommen. Deswegen empfiehlt es sich, Mineralwasser in Flaschen mitzuführen. Doch, oh weh, leider erlaubt es die Sicherheitskontrolle am Flughafen nicht, Flüssigkeiten durchzuschleusen, sodass es sich mittlerweile eingebürgert hat, dass Reisende im Gate-Bereich noch schnell eine Plastikflasche mit Wasser zu einem totalen Mondpreis erstehen. Sagte ich Plastik?! Um Himmels willen, Plastikmüll, das ...
Trumps Wiederwahl 2020   Angelika Im letzten Rundbrief hatte ich ja versprochen, auszuführen, warum wir große Befürchtungen haben, dass Trump noch einmal wieder gewählt wird. Wie gesagt, ich wäre sehr froh, wenn meine Prognose sich als falsch herausstellt. Aber warum bin ich dieser Meinung? Es ist richtig, dass bis zum eigentlichen Wahltermin im November 2020 noch viel passieren kann, wer aber meint, dass Trump seines Amtes enthoben wird, lebt in einer Fantasiewelt, denn der republikanisch dominierte Senat wird Trump niemals in den Rücken fallen. ...
Autoreifen selber flicken   Michael Irgendwie haben Angelika und ich eine besondere Begabung dafür, die Reifen unserer beiden Autos andauernd plattzufahren. Mindestens einmal im Jahr passiert es, dass irgendeine Schraube oder neulich bei Angelika sogar ein Teil einer rostigen alten Schere im Reifen steckt und aus diesem dann schnell die Luft entweicht. Sogar in Deutschland ist uns das vor zwei Jahren mal bei einem Besuch passiert, da war dann der Mietwagenreifen platt und wir mussten mit aufgezogenem Reserverad mit 80km/h über die Autobahn zurück zur Niederlassung ...
Sommerferien   Angelika Aus der Schulzeit kennt jeder sicher noch das erhebende Gefühl der bevorstehenden Sommerferien, wenn alle Arbeiten geschrieben waren und sechs lange Wochen des Nichtstuns und Sichtreibenlassens vor einem lagen. Als Erwachsener kommt man in diesen Genuss eigentlich nie mehr. Die Semesterferien im Studium waren zwar auch nicht schlecht, aber bei mir stets angefüllt mit Pflichtpraktika. Aber diesen Sommer gab es endlich nach Jahrzehnten für mich ...
Schlüssel nachmachen am Automaten   Michael Neulich erinnerte ich mich beim Besuch der Lebensmittelkette Trader Joe's daran, dass ich auch noch ein Duplikat unseres Wohnungsschlüssel anfertigen lassen wollte, und ein Schild vor dem Badezimmerladen "Bed, Bath, and Beyond" wies darauf hin, dass dies drinnen möglich sei. Ich erwartete, einen Schuster in einem kleinen Kabuff am Ausgang hinter den Kassen vorzufinden, der auch Schlüsseldienste anböte, aber sah stattdessen -- einen Automaten. ...
Mode: Alte Hondas fahren   Michael Als Exil-Deutscher finde ich mich hier drüben oft in der absurden Situation, Amerikanern erklären zu müssen, dass ich deutsche Fahrzeuge keineswegs als das Nonplusultra der internationalen Automobilindustrie ansehe. Kauft wieder mal ein sportautoaffiner Arbeitskollege einen BMW oder Porsche, kann ich nicht umhin, in mich hineinzudenken: Du Narr! Warum gibst du soviel Geld für unnötig komplizierten Firlefanz aus, der auch noch so hoffnungslos unzuverlässig läuft, sodass der Karren mehr in der Werkstatt steht, als über den ...
Polamarin Wanderweg in Point Reyes   Angelika Wir wandern ja gerne und eines unserer Lieblingsnaturschutzgebiete, das nur etwa eine gute Autostunde nördlich von San Francisco entfernt liegt, ist Point Reyes (Rundbrief 04/2006). Wir fahren dort regelmäßig hin, seitdem wir es 1994 auf einer unserer Westküstenreisen entdeckt haben. Seit wir in San Francisco wohnen, liegt es für uns ja sozusagen vor der Haustür. Mittlerweile erfreut sich Point Reyes immer größerer Beliebtheit ...
Crosstown Trail: Quer durch San Francisco   Michael Wir sind ja während der geschlagenen 22 Jahre, in denen wir schon in San Francisco wohnen, immer auf der Suche nach abgelegenen Stadtteilen, in die sich noch kein Tourist verirrt hat. Anscheinend gibt es noch mehr von unserer Sorte, denn vor ein paar Monaten veröffentlichte die "Crosstown Trail Coalition", ein Komittee aus Wanderfreunden, die Beschreibung des "San Francisco Crosstown Trails", eines 27km langen Fußwanderwegs durch die Stadt, der an auch unter Ortansässigen ...
Wahlmänner und Electoral College   Angelika Wir befinden uns ja mitten im Wahlkampf. Im Jahr 2015, als Trump politisch auf der Bühne auftauchte, hielt ich es noch für völlig undenkbar, dass Donald Trump jemals Präsident der Vereinigten Staaten werden würde. 4 Jahre später muss ich sagen, dass ich befürchte, dass wir uns wahrscheinlich auf eine weitere Amtszeit einstellen müssen. Ich hoffe, dass ich mich auch dieses Mal täuschen werde. Vielen demokratischen Wählern ist mitterweile besonders das amerikanische System der Wahlmänner und --frauen ein ...
Toppprodukt: JB-Weld   Michael In unserem Haushalt gehen irgendwie dauernd Dinge kaputt, aber statt sie durch neue zu ersetzen, repariere ich sie oft mit Hilfe meiner umfangreichen Werkzeugsammlung. Neulich gab der Badventilator seinen Dienst auf. Ein neuer kostet zwar im Baumarkt nur 15 Dollar, aber es war ein Riesenspaß, den Elektromotor zu zerlegen, die verdreckte Achse zu finden, zu reinigen und zu schmieren, den Ventilator wieder zusammenzubauen und zu sehen, dass er nun wieder ohne zu ...
App des Jahres: Citizen   Michael So wie ich regen sich immer mehr Leute über die zunehmende Verwahrlosung und Gesetzlosigkeit in der Stadt San Francisco auf, und deshalb nimmt es nicht Wunder, dass sich geschäftstüchtige Internetleute Gedanken machen, wie Technik die verfahrene Lage wieder in den Griff bekommen könnte. So sammelt die App "Citizen" (ihr Slogan heißt: "Protect the World") Meldungen der Polizei, arbeitet sie nach Ort und Zeit auf, bewertet sie, und dann schlägt das Telefon des Nutzers sofort Alarm, falls im eingestellten Aktionsradius etwas ...
Toppprodukt "Stasher": Umweltfreundliche Plastikbeutel   Angelika Auch im Land des Verpackungswahns hat es sich mittlerweile herumgesprochen, dass es nicht so weiter geht mit dem Müll. Vor allen Dingen den Plastikmüll gilt es zu reduzieren. Aufgeschreckt haben viele Amerikaner vor allem die Unmengen an Plastikmüll, die im Ozean herumschwimmen. In Oahu, wo wir gerade im Urlaub waren, fand sich diesmal an unserem Lieblingsstrand in Waimanolo mehr Plastikmüll als üblich und störte das paradiesische Bild des super feinen, fast weißen Pulversandes. Natürlich wird je nach Wetterlage und ...
Lamellenfenster auf Hawaii   Michael Wir fahren ja bekanntlich jedes Jahr für ein, zwei Wochen nach Hawaii, und genießen unseren Urlaub dort jedesmal sehr. Da wir Privathäuser anmieten und nicht ins Hotel gehen, bekommen wir mehr davon mit, wie Hawaiianer leben. Auf den Inseln ist es ja nie brüllheiß, aber tagsüber klettert das Thermometer schon auf 30 Grad, und nachts kühlt es sich vielleicht auf 25 Grad ab. Klimaanlagen sind aber in Privathäusern eher ungewöhnlich, vielmehr nutzen Architekten die Tatsache aus, dass meist ein laues Lüftchen weht und bauen ...
"Teachers Pay Teachers" Lehrer bezahlen Lehrer   Angelika Durch meinen Jobwechsel bedingt, unterrichte ich jeden Tag in meiner zweiten Klasse das Fach "Soziales Emotionales Lernen" ("Social Emotional Learning"), eine 40-minütige Schulstunde über positives Sozialverhalten. Wir haben dabei Kernthemen, die wir in einem Schuljahr abdecken müssen, wie zum Beispiel friedliche Konfliktlösung, Förderung von Klassengemeinschaft und Freundschaften, Strategien zum Abbau von Aggressionen, Lernen zu verlieren usw., aber auch viel Freiheiten, wie wir die einzelnen ...
Polierte Autos als Obsession   Michael Sagen wir mal so, ich arbeite in einer Firma, in der eine erkleckliche Zahl der Mitarbeiter nach deutschen Maßstäben unermesslich reich sind. Und wie denkt ihr fährt jemand zur Arbeit, der zum Beispiel 500 Millionen Dollar auf dem Konto hat, was keine Seltenheit ist? Natürlich mit einem statusgemäßen Auto. Sportwägen aus deutscher Produktion gibt's schon zum Saufüttern, also bevorzugt der Besserverdiener eher etwas in Richtung Lamborghini Huracan oder McLaren 720s. ...
Ärger bei Amazon   Michael Ist es nicht erstaunlich, dass Amazon so viele Waren auf Lager hat, und meist mit atemraubender Geschwindigkeit ausliefert? Wohnt man zum Beispiel wie wir in San Francisco, kommen die bestellten Waren teilweise noch am gleichen Tag an. Das ist besonders in Amerika wegen der weiten Entfernungen äußerst bemerkenswert, denn damit der Versand eine Bestellung so zeitnah ausliefert, muss die entsprechende Ware bereits in einem Lager liegen, das näher als eine Tagesreise per LKW vom Zustellungsort entfernt liegt. Um diese ...
Chow macht dicht   Michael Eine unserer schönsten Traditionen in San Franisco war bis vor kurzem, mindestens einmal im Monat am Wochenende im Restaurant "Chow" an der Ecke Market/Church Street mittagessen zu gehen. Dazu muss man wissen, dass das "Chow" etwa 1,5 Kilometer von uns entfernt liegt, und man auf dem Weg dorthin einen mörderisch steilen Hügel von der Höhe der Zugspitze überqueren muss. Weiter führt der Weg durch den Dolores Park, in dem am Wochenende ein unbeschreibliches ...
Fotoshow in San Francisco   Angelika Wer mich näher kennt, weiß, dass ich nicht nur in meiner Arbeit mit den Kindern aufgehe, sondern auch leidenschaftlich gerne fotografiere und unseren Umzug in die USA damals nutzte, um diese Leidenschaft weiter auszubauen und zu vertiefen. Ich durfte ja am Anfang unseres Aufenthalts hier mit meinem Rockzipfelvisum nicht arbeiten und hatte Zeit, Dinge zu entdecken und zu erforschen, die immer zu kurz gekommen waren. Damals, vor über 18 Jahren, bin ...
Weihnachten 2018   Angelika Auch dieses Jahr darf der Weihnachtsrundbrief nicht fehlen. Das Jahr war aufregend und ereignisreich. Wir hatten endlich einmal wieder Besuch aus Deutschland, und ich habe im August nach 12 Jahren meine Arbeitsstelle gewechselt. Global gesehen scheint die Welt ein wenig aus den Fugen geraten zu sein, aber sicherlich habe ich schon viele Weihnachten zuvor Ähnliches gedacht. ...
Rauchglocke über der Stadt   Angelika Im November hat San Francisco einen neuen traurigen Rekord aufgestellt. Wir hatten offiziell die schlechteste Luft der Welt, schlechter noch als Peking. Die Ursache war ein Waldbrand im Norden, in dem kleinen Städtchen Paradise. Der Ort liegt zwar satte 3 Autostunden nördlich von San Francisco, im Landkreis Butte County, aber Wind und Wetter brachten uns die schlechte Luft, die mit Rußpartikeln angefüllt war. Wir lebten mehr als eine Woche lang wie unter einer Dunstglocke. Die Sonne war eigentlich nie so richtig ...
Toppprodukt: Luftreiniger von Levoit   Angelika Bedingt durch die schlechte Luft waren nicht nur Atemschutzmasken in San Francisco heiß begehrt und immer wieder ausverkauft, auch Luftreiniger für die Wohnräume erfreuten sich großer Beliebtheit. Auch wir kauften einen von der Firma Levoit, die in Anaheim in der Nähe von Los Angeles ihren Firmensitz hat. Der Luftbefeuchter LEVOIT LV-H132 sieht nicht nur gut aus, sondern soll auch schädliche Partikel in der Luft aus den Wohnräumen filtern. Wir ließen ...
Nervige Stimmen: Vocal Fry und Upspeak   Michael Wer herausfinden will, warum viele Deutsche mit furchtbarem Akzent Englisch sprechen, muss nur einmal einem Englisch-Muttersprachler genau zuhören und auf die Satzmelodie achten. Während das Deutsche kaum Tonalität aufweist, ist Englisch der reinste Singsang. Der Amerikaner hebt und senkt seine Stimme mehrmals im Satz, während der Deutsche immer auf der selben Tonhöhe weiterbrummelt. Um Englisch als Fremdsprache richtig auszusprechen, muss man sich als ...
Goodwill Pop-Up-Zweigstellen   Michael Wir wohnen ja nicht gerade auf großem Fuß in einer kleinen Stadtwohnung, müssen daher Platz sparen und stets darauf achten, dass alter Krempel, den wir nicht mehr nutzen, zügig verschwindet. So alle halbe Jahre gehen wir deshalb durch unseren Kleiderschrank und sortieren gnadenlos aus. Das alte T-Shirt, das im Stapel immer weiter nach unten rutscht und seit sechs Monaten nicht mehr getragen wurde? Weg damit. Die Hose zu eng? Und tschüß. Oder der ...
Münzen einwechseln mit Coinstar   Michael Wie ein guter Amerikaner lege ich mittlerweile forsch meine Kreditkarte vor, wenn ich im Supermarkt Semmeln für $2.50 kaufe, auch wenn Angelika später Tango tanzt, wenn sie die Buchung auf der Kreditkartenabrechung wie immer mit einem Kassenbon vergleicht, der dann oftmals fehlt. Aber bar bezahlt in den USA kaum jemand, höchstens Leute, die keine Kreditkarte bekommen. In Rundbrief 07/2010 habe ich schon mal vom sinnlosen amerikanischen Kleingeld berichtet, ...
Großfirmen sollen für Obdachlose zahlen   Michael Unsere Besucher aus Deutschland schockt es regelmäßig, dass in San Francisco so viele Penner rumhängen. Es ist mittlerweile normal, dass sie mitten auf dem Gehweg Zelte aufschlagen, sodass normale Fußgänger auf die Straße ausweichen. Und die Polizei kommt schon gar nicht mehr, wenn wieder einer wahllos Autoscheiben einschlägt, um im Innern nach Verkaufbarem zu stöbern, das gehört mittlerweile so zum Stadtbild wie das Cable Car. Neulich sahen wir ...
Neue Arbeit für Angelika   Angelika Nach fast zwölf Jahren Dienst bei der verhaltenstherapeutischen Frühförderungseinrichtung mit autistischen Kindern habe ich doch noch die Kurve gekriegt und die Arbeitsstelle Ende August gewechselt. Nach zwölf Jahren kommt man ja etwas in den Trott. Man kennt sich aus und weiß wie der Laden läuft und hat tausend Bedenken, etwas Neues anzufangen, denn niemand kann genau vorhersagen, was kommt. Ich bin ja auch kein junger Spund mehr und habe zudem noch damit zu kämpfen, dass keiner hier ...
Mega-Zimmerantenne und SlingTV   Michael Bekanntlich hege ich einen schon lange währenden Groll gegen den in unseren Breiten dominierenden Kabel-Monopolisten Comcast. Wir haben sicher schon vor zehn Jahren unseren Kabelanschluss gekündigt und ich habe keinerlei Absichten, diesen Sauladen jemals wieder zu unterstützen. ...

RSS Feed
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues


Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:

Rundbriefe 1996-2016 als PDF:
Jetzt als kostenloses PDF zum Download.

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion
 

Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 
Impressum
Letzte Änderung: 08-Dec-2019