Deutsch English

  Rundbrief Nummer 140  
San Francisco, den 01.11.2021


Abbildung [1]: Die beauftragte Baufirma kündigt am Stadtstrand "Ocean Beach" eine Sandumlagerung an.

Michael Unser Stadtstrand zur Pazifikseite ist ja berühmt-berüchtigt. Am sogenannten "Ocean Beach" kann jedermann kostenlos meilenweit spazierengehen und die atemraubende Aussicht genießen. Wanderer sehen dabei allerhand Meeresgetier, wie Albatrosse, Delfine, Robben oder Wale. Der Strand zieht sich ewig, von San Franciscos mittlerweile geschlossenem Cliff-House im Norden bis runter in den Vorort Daly City. Bei Stürmen im Winter brechen vor der Küste 10 Meter hohe Monsterwellen, die selbst die verwegensten Surfer meiden, an warmen Sommertagen hören Spaziergänger nur Geplätscher, und Lustwandler genießen sagenhafte Sonnenuntergänge. Wir spazieren dort ein paarmal im Monat, und sind sicher schon tausend Meilen abgeschritten.

Abbildung [2]: Vorher: Felsen und viel Platz bis zur Wasserline.

Allerdings holt sich der kalte und tückische Ozean jedes Jahr ein paar Leichtsinnige, die sich, oft alkoholisiert, zu nah ans Wasser wagen, und dann von plötzlichen "Sneaker Waves" gepackt und hineingezerrt werden. Ohne Wetsuit ist dann wegen des kalten Wassers nach wenigen Minuten "Game Over", denn die Muskeln versagen den Dienst und selbst wer sonst gut schwimmt sackt ab und ertrinkt. Ich bin schon mal dort gesurft, muss aber sagen, dass ich das Anfängern nur bei Babywellen raten würde, und die enorme Strömung, die einen je nach Tageszeit Richtung Bay hochzieht oder nach Süden wegschwemmt, erfordert gute Handpaddeltechnik auf dem Board, eine trainierte Rückenmuskulatur -- und Nerven wie Drahtseile.

Abbildung [3]: Nachher: Neu aufgeschichteter Sand als Todesfalle für nichtsahnende Touristen.

Der Strand grenzt an die Uferstraße "Great Highway", dessen Befestigung, wie schon einmal berichtet (Rundbrief 08/2012), teilweise aus alten Grabsteinen des ehemaligen Stadtfriedhofs von San Francisco besteht. Im Laufe der Jahre hat sich der Ozean aber nun immer mehr Sand vom Strand einverleibt, sodass die Stadtväter wohl Angst bekamen, dass er auch die Straßenbefestigung wegspülen könnte. Kurzer Hand starteten sie ein Bauprojekt, das mit Hilfe einer im Ozean verankerten Barke Sand auf den Strand pumpte, um diesen dort mit schweren Baumaschinen aufzuschütten (Abbildung 1).

Abbildung [4]: Während der Bauarbeiten war der Strand gesperrt.

Gesagt, getan! Nach einigen Monaten Bauzeit steht nun eine zwei bis drei Meter hohe Sandschicht zwischen den an den Strand schlagenden Wellen des Ozeans und der Befestigung der Uferstraße. Was die Bauherren aber anscheinend außer Acht gelassen haben, ist, dass bei auflaufendem Wasser für Spaziergänger zwischen der Sandmauer und dem Wasser eine sehr schmale Todeszone entsteht, aus der es kein leichtes Entrinnen gibt, niemand kann schließlich eine Sandmauer hochklettern. Wir sind neulich dort bei 3/4-Flut spazieren gegangen und wären beinahe schon von den hochkriechenden Wellenausläufern naß geworden. Bei einer hohen Flut sage ich voraus, dass es brenzlig wird. Hoffentlich schreitet das weiter nördlich stationierte Rettungspersonal im Notfall rechtzeitig ein.

PDF Drucken
RSS Feed
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues


Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:

Rundbriefe 1996-2016 als PDF:
Jetzt als kostenloses PDF zum Download.

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion
 

Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 
Impressum
Letzte Änderung: 08-Nov-2021