Mike Schilli Angelika Schilli
Zwei Deutsche in San Francisco
und ihre Sicht der Welt.
Deutsch English
  Rundbrief Nummer 44  
San Francisco, den 26.05.2003

Nachtrag zum Irakkrieg    "Support our Troops"    Kritik an Israel    Abrissarbeiten am Highway 101    San Francisco Ansichten: SoMa    Lerne Englisch sprechen mit den Profis    Hogan's Heroes    Topgetränk    Beschönigende Begriffe    Water-Fountains

Aktuelle Diskussion im Forum
Neuer Rundbrief (LI5A, 04.11.2012)
Job-Angebot: Rundbriefübersetzer(in) gesucht! (michael, 04.10.2012)
health insurance, kindergarten, schools (, 03.09.2012)

Nachtrag zum Irakkrieg

(Michael) Nun ist der Krieg ja schon wieder vorbei, ein paar Dinge gibt es allerdings noch nachzutragen: Deprimierend war, zu sehen, wie in Amerika die öffentliche Meinung von lokalen Fernsehsendern für Joe Sixpack und dem Schwachsinnssender CNN manipuliert wird. Zeitweise kamen wir uns wirklich vor wie im falschen Film, da demonstrierte die halbe Stadt gegen den Krieg und es kam nur eine kurze Meldung in den Abendnachrichten. Auch vom Krieg sah man außer sauberen grün-blauen Blitzen am Nachthimmel nichts. CNN führte auch gerne Katalogbilder vom neuesten Bomber oder Panzer vor und elaborierte stundenlang, wie superschnell oder superzuverlässig die technischen Gimmicks wären, anstatt vom Kriegsgeschehen oder politischen Hintergründen zu berichten.

Und auch das Militär hat die Vietnam-Lektion gelernt: Wenn erstmal Bilder von rennenden halbverbrannten Kindern heimkommen, zieht die Bevölkerung schnell ihre Unterstützung zurück. Diesmal fuhren die Journalisten sogar in den Militärpanzern mit, und wie erwartet hatten sie nur Gutes über die Soldaten zu berichten, unsaubere Bilder wurden erst gar nicht geschossen.

Abbildung [1]: "Geschlossen wegen dem bekloppten Krieg"
Bild vergrößern
In neuem Fenster öffnen

Abbildung [2]: Demo-Flugblatt
Bild vergrößern
In neuem Fenster öffnen

(Angelika) Dabei stand in San Francisco alles Kopf. Nachdem Ari Fleischer, der mittlerweile zurückgetretene Pressesprecher des Weißen Hauses, lapidar mit einem kleinen Sätzchen am 19. März die Öffentlichkeit darüber informiert hatte, dass die ersten Bomben im Irak fielen, zog es am nächsten Tag Tausende von Kriegsgegnern in San Francisco auf die Straße. Ziviler Ungehorsam war angesagt. Gruppen von Demonstranten legten durch Sitzblockaden und Menschenketten den Verkehr an wichtigen Kreuzungen lahm, ab 6 Uhr morgens im Financial District. Zwei Tage lang ging nichts mehr in dieser Stadt.

Abbildung [3]: Demo: Die Achse des Bösen einmal anders als Hakenkreuz
Bild vergrößern
In neuem Fenster öffnen

Abbildung [4]: Der alternative Bürgermeisterkandidat Tom Ammiano spricht
Bild vergrößern
In neuem Fenster öffnen

Am ersten Tag der Aktionen verhaftete die Polizei in San Francisco vorübergehend 1300 Menschen. An den Piers an der Bay wurden vorläufige Gefängnisse eingerichtet. Auf der Market Street, der Hauptverkehrsader durch die Innenstadt, gab es kein Durchkommen mehr, nicht einmal für die öffentlichen Verkehrsmittel. Im abendlichen Berufsverkehr versuchten die Demonstranten schließlich, auf die Bay Bridge zu gelangen. Die Bay Brigde verbindet San Francisco und Oakland und auf ihr kommt man schon an normalen Tagen nur schleppend vorwärts. Fußgänger und Fahrradfahrer sind auf der Brücke nicht erlaubt.

Abbildung [5]: Krieg der Sterne mit George W. und dem Schreckenskabinett
Bild vergrößern
In neuem Fenster öffnen

Abbildung [6]: Vater und Sohn George Bush als Dr. Evil und Mini-Me
Bild vergrößern
In neuem Fenster öffnen

Die Polizei bildete nun ihrerseits Menschenketten, um den Demonstrierenden den Zugang zur Brücke zu verwehren, wohlwissend, dass schon eine Hand voll Leute auf der Brücke genügt, um den Verkehr stundenlang lahmzulegen. Dieses Mal setzte sich die Polizei durch. Die Aktivisten wollten erreichen, dass das Leben in San Francisco nicht seinen gewohnten Gang geht, während sich unschuldige Zivilisten im Irak den Konsequenzen eines Krieges gegenübersehen. Ich finde, das Argument hat was. Es gab natürlich auch Kommentare von genervten Autofahrern, die das Ganze nicht so witzig fanden. Unser Bürgermeister Willi Brown erzürnte sich, dass diese Art von zivilem Ungehorsam der Stadt San Francisco wegen des erhöhten Polizeiaufgebots jeden Tag 400.000 Dollar kostete. Das ließ die Demonstranten allerdings kalt, denn das ist der Preis für eine einzige Tomahawk-Rakete, von denen im Irak täglich tausende abgefeuert wurden.

... nächster Teil


PDF Drucken
RSS Feed
Diskussion im
Forum
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues



Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:
2014 106
2013 101 102 103 104 105
2012 96 97 98 99 100
2011 91 92 93 94 95
2010 85 86 87 88 89 90
2009 79 80 81 82 83 84
2008 73 74 75 76 77 78
2007 66 67 68 69 70 71 72
2006 59 60 61 62 63 64 65
2005 54 55 56 57 58
2004 49 50 51 52 53
2003 43 44 45 46 47 48
2002 36 37 38 39 40 41 42
2001 28 29 30 31 32 33 34 35
2000 20 21 22 23 24 25 26 27
1999 13 14 15 16 17 18 19
1998 7 8 9 10 11 12
1997 1 2 3 4 5 6
1996 0

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion


 
Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 


Impressum
Letzte Änderung: 26-Nov-2012