Deutsch English

  Rundbrief Nummer 32  
San Francisco, den 05.09.2001


Abbildung [1]: Meine Japanisch-Übungen in Hiragana

Deswegen lernt man in zwei Stufen: Praktische Redewendungen lernt man akustisch und schreibt sie in einer "romanisierten" Schrift nieder, also mit westlichen Buchstaben, die in etwa die Aussprache wiedergeben. So heißt zum Beispiel "Hajimemashite. AOL no Schilli desu. Dozo yoroshiku onegai itashi masu." auf deutsch "Hallo, wie geht es Ihnen? Ich heiße Schilli und arbeite für AOL. Sehr erfreut, Sie kennenzulernen". Gesprochen wird's "Haschieme-maschte. AOL no Schilli dess. Dooso yoroschko onegai-itashimass."

Die Schrift teilt sich in drei Abteilungen: Kanji, die chinesischen (!) Schriftzeichen, die Dinge oder Konzepte bedeuten. Dann Katakana-Zeichen, mit denen die Japaner ausländische Wörter lautzumalen versuchen. So gibt's natürlich kein Kanjii-Zeichen für "Computer", weil's den vor ein paar tausend Jahren, als Kanjii entstand, noch nicht gab. Also sagt der Japaner etwas, was so ähnlich klingt ("Co-n-pyu-ta") und klaubt dazu ein paar Katakana-Zeichen zusammen. Die dritte Schrift ist Hiragana, eine Art Lautschrift, mit der man grammatische Endungen an Begriffe anhängt oder auch Wörter lautmalerisch buchstabieren kann. So gibt's zum Beispiel für "Ka" oder für "Gu" ein Hiraganazeichen. Manche japanischen Kinderbücher sind ganz in Hiragana geschrieben. Bahnstationen in Japan sind übrigens sowohl in Kanjii als auch (unterhalb) in Hiragana ausgeschildert.

Die drei Schriften werden bunt gemixt. Den Satz "Bringen Sie mich bitte zur amerikanischen Botschaft" schreibt man zum Beispiel mit allen dreien: Für "Botschaft" gibt's drei Kanjii-Zeichen, die hintereinandergehängt "Botschaft" bedeuten. "Amerikanisch" ist natürlich kein japanisches Wort, wird also in Katakana gelautmalt ("A-me-ri-ka"). Und der Rest ist Grammatik ("ma-de" für "zur" und "onegai shimasu" für "bitte") und besteht aus Kanjii und Hiragana.

Abbildung [2]: Der Satz "Bitte bringen Sie mich zur amerikanischen Botschaft" auf japanisch

Wir lernen Hiragana, damit wir gerade mal wie die Kinder lesen können. Aber, glaubt uns, das ist schon schwer genug (Abbildung 1).

PDF Drucken
RSS Feed
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues


Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:

Rundbriefe 1996-2016 als PDF:
Jetzt als kostenloses PDF zum Download.

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion
 

Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 
Impressum
Letzte Änderung: 11-Mar-2017