Deutsch English

  Rundbrief Nummer 121  
San Francisco, den 20.08.2017


Abbildung [1]: Sagt der Amerikaner "Billion", meint er "Milliarde".

Michael Was sind 1.000 Millionen? In Deutschland ist das eine Milliarde. Der Amerikaner, generell Übertreibungen eher zu- als abgeneigt, sagt "a billion". Facebook hat zum Beispiel vor einigen Jahren 17 Milliarden Dollar für Whatsapp bezahlt, die amerikanischen Zeitungen schrieben "17 billion Dollars". Soweit so gut, halt ein anderes Wort für Milliarde, wäre da nicht das deutsche Wort "Billion".

Wenn eine Milliarde also "billion" auf Amerikanisch heißt, was ist dann eine deutsche Billion auf amerikanisch? Eine deutsche Billion, also eine Million Millionen, eine Zahl mit 12 Nullen, nennt der Amerikaner "a trillion", was aber, nun wird es ganz verrückt, wiederum eine völlig andere Zahl als die deutsche Trillion ist!

Eine deutsche Trillion sind nicht etwa 1.000 amerikanische "trillions", wie der Unterschied zwischen "Billion" (deutsch) und "billion" (Amerikanisch) suggerieren würde sondern nochmal 1.000 mal so viel, also eine Million davon! Wir lernen heute im Rundbrief: 1.000 deutsche Billionen sind eine Billiarde, und erst 1.000 Billiarden ergeben eine deutsche Trillion. Also passen in eine deutsche Trillion eine Million amerikanischer "trillions". Und, nochmal zur Wiederholung, 1.000 amerikanische "billions" ergeben eine deutsche Billion. Wenn der Spiegel in Abbildung 2 fragt, ob Amazon, Apple, Google oder Facebook als erstes die "Billion-Dollar-Mauer" erreichen, wundert sich der Amerikaner vielleicht, denn die Unternehmen sind nach deren Sprachgebrauch jeweils bereits etwa "600 billions" wert.

Abbildung [2]: Welches Unternehmen erreicht als erstes die Marke von 1.000 Milliarden?

Ihr wundert euch vielleicht, warum ich die Zahlen als Amerika-spezifisch bezeichnet habe und nicht einfach auf einen Sprachunterschied zwischen Deutsch und Englisch hingewiesen habe: Unsere speziellen Freunde am anderen Ende des Ärmelkanals, die skurrilen Briten, beanspruchen auch auf dem Zahlenmarkt eine Extrawurst: Ihre "billions" und "trillions" folgen den deutschen Maßstäben, nicht den amerikanischen. Eine britische "billion" ist als Zahl also tausendmal so hoch wie eine amerikanische "billion".

Abbildung [3]: Russ Hanneman aus "Silicon Valley" hasst die Türen seines Millionär-BMWs und fordert milliardärgerechte Lamborghini-Flügelüren.

Zurück zum Alltag: Die von giftigen Sozialneidern wie Bernie Sanders so gehassten "Billionaires" sind also lumpige Milliardäre. In der Comedy-Serie "Silicon Valley" auf HBO ist so gar von "Rebillionizing" die Rede: Ein von Rückschlägen geplagter Venture-Capitalist ist in der Sendung vom Milliardär zum gewöhnlichen Millionär abgestürzt. Sein Oberklasse-BMW kotzt ihn an, denn er würde lieber stilvoll einem Lamborghini mit Flügeltüren entsteigen. Er will unbedingt wieder in die Milliardärsränge aufsteigen, und arbeitet fieberhaft an seinem Plan, zu "remilliardärisieren".

PDF Drucken
RSS Feed
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues


Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:

Rundbriefe 1996-2016 als PDF:
Jetzt als kostenloses PDF zum Download.

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion
 

Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 
Impressum
Letzte Änderung: 19-Nov-2017