Deutsch English

  Rundbrief Nummer 117  
San Francisco, den 30.10.2016


Abbildung [1]: Der liberale Gary Johnson kandidiert neben Clinton und Trump im Präsidentenwahlkampf. Foto: Gage Skidmore

Angelika Jeder weiß, dass in den USA ein Zwei-Parteien-System herrscht. Es gibt die Demokraten, für die Hillary Clinton im Rennen ist, und Donald Trump, der für die Republikaner antritt. Schon lange hat es keinen amerikanischen Wahlkampf mehr gegeben, bei denen beide Kandidaten so unbeliebt bei der breiten Masse waren wie beim aktuellen.

Viele Wähler, die seit Jahr und Tag für den republikanischen Kandidaten stimmen, egal wer aufgestellt ist, können sich nicht dazu bringen, ihre Stimme für Donald Trump abzugeben, wollen aber auch nicht Hillary Clinton im Weißen Haus sehen. Auch Demokraten mögen Hillary nicht, könnten aber niemals Trump wählen. Wie ihr seht, ist das ein Dilemma. Da bleibt nur, zuhause zu bleiben und gar nicht zu wählen oder seine Stimme den Drittkandidaten Gary Johnson oder Jill Stein zu geben, obwohl diese niemals eine Chance haben, Präsident oder Präsidentin zu werden. Gary Johnson und Jill Stein ziehen dadurch Stimmen von Hillary Clinton und Donald Trump ab, und können dadurch die Wahl dramatisch beeinflussen. Letztendlich ist die Stimmenabgabe für einen Drittkandidaten in den USA eine Protestwahl.

Gary Johnson war republikanischer Gouverneur im Bundesstaat New Mexico, tritt jetzt aber als Kandidat für die Libertäre Partei an. Er will die Einkommenssteuer und Obamacare abschaffen, strebt einen ausgeglichenen Haushalt an und möchte, dass der Staat so wenig Einfluss wie möglich hat. Auch ist er gegen militärische Auslandseinsätze der USA und gegen die Regulierung des Internets.

Jill Stein, eine Ärzin, tritt für die Grünen an, und ihr liegen dann auch typische Umweltthemen am Herzen: erneuerbare Energien, Ausbau von öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wie gesagt, keiner der Alternativkandidaten hat auch nur den Hauch einer Chance zu gewinnen, aber beide wecken Erinnerungen an das Ralph-Nader-Debakel im Jahr 2000. Der alternative Kandidat Nader kostete Al Gore damals höchstwahrscheinlich die Wahl, denn er erhielt viele Stimmen im Bundestaat Florida, die Al Gore dringend gebraucht hätte. Bekanntlich wurde damals der Republikaner George W. Bush Präsident.

PDF Drucken
RSS Feed
Mailing Liste
Impressum
Mike Schilli Monologues


Auf die Email-Liste setzen

Der Rundbrief erscheint in unregelmäßigen Abständen. Wer möchte, kann sich hier eintragen und erhält dann alle zwei Monate eine kurze Ankündigung per Email. Sonst werden keine Emails verschickt.

Ihre Email-Adresse


Ihre Email-Adresse ist hier sicher. Die Rundbrief-Redaktion garantiert, die angegebene Email-Adresse nicht zu veröffentlichen und zu keinem anderen Zweck zu verwenden. Die Mailingliste läuft auf dem Google-Groups-Service, der sich ebenfalls an diese Richtlinien hält. Details können hier eingesehen werden.
Alle Rundbriefe:

Rundbriefe 1996-2016 als PDF:
Jetzt als kostenloses PDF zum Download.

Spezialthemen:
USA: Schulsystem-1, Schulsystem-2, Redefreiheit, Waffenrecht-1, Waffenrecht-2, Krankenkasse-1, Krankenkasse-2, Medicare, Rente, Steuern, Jury-System, Baseball, Judentum
Immigration: Visa/USA, Warten auf die Greencard, Wie kriegt man die Greencard, Endlich die Greencard, Arbeitserlaubnis
Touren: Alaska, Vancouver/Kanada, Tijuana/Mexiko, Tokio/Japan, Las Vegas-1, Las Vegas-2, Kauai/Hawaii, Shelter Cove, Molokai/Hawaii, Joshua Nationalpark, Tahiti, Lassen Nationalpark, Big Island/Hawaii-1, Big Island/Hawaii-2, Death Valley, Vichy Springs, Lanai/Hawaii, Oahu/Hawaii-1, Oahu/Hawaii-2, Zion Nationalpark, Lost Coast
Tips/Tricks: Im Restaurant bezahlen, Telefonieren, Führerschein, Nummernschild, Wohnung mieten, Konto/Schecks/Geldautomaten, Auto mieten, Goodwill, Autounfall, Credit Report, Umziehen, Jobwechsel, Smog Check
Fernsehen: Survivor, The Shield, Curb your Enthusiasm, Hogan's Heroes, Queer Eye for the Straigth Guy, Mythbusters, The Apprentice, The Daily Show, Seinfeld
Silicon Valley: Netscape-1, Netscape-2, Netscape-3, Yahoo!
San Francisco: SoMa, Mission, Japantown, Chinatown, Noe Valley, Bernal Heights
Privates: Rundbrief-Redaktion
 

Kommentar an usarundbrief.com senden
Lob, Kritik oder Anregungen? Über ein paar Zeilen freuen wir uns immer.

In der Textbox können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir beantworten jede Frage und jeden Kommentar, wenn Sie ihre Email-Adresse in das Email-Feld eintragen.

Falls Sie anonym bleiben möchten, füllen Sie das Email-Feld bitte mit dem Wort anonym aus, dann wird die Nachricht dennoch an uns abgeschickt.

Ihre Email-Adresse


Nachricht

 
Impressum
Letzte Änderung: 02-Aug-2017